Das Taschenfalzprinzip

Das Taschenfalzprinzip wird auch als Stauchfalzprinzip bezeichnet.

Die einfachste Variante eines Taschenfalzwerkes besteht aus einer Falztasche und drei Walzen, die in einer Dreiecksform zueinander gelagert sind.





Maschinenparameter

Maschinenparameter

  • Maschinengeschwindigkeit:

  • Anleger:

  • Ausrichtelineal (Einlauflineal):

  • Kugelauswahl und Kugelanordnung:

Parameter und Position der Falzwalzen

Parameter und Position der Falzwalzen

  • Material:

  • Zustand:



  • Rundlaufgenauigkeit:

  • Abnutzung:

  • Schmutzpartikel:

  • Falzwalzenabstand:


Parameter des Falzwerks

Parameter des Falzwerks

  • Eintauchtiefe des unteren Taschenblechs:

  • Tascheneinlauf:

  • Lichte Weite der Falztasche (Taschenspalt):

  • Position und Winkel des Taschenanschlags:

Parameter des Bedruckstoffs

Parameter des Bedruckstoffs





  • Faserlaufrichtung:




  • Schwankungen der Papiereigenschaften:

  • relative Feuchtigkeit:






  • Recyclingpapier:

    Es ist schwierig, Erfahrungswerte bei der Verarbeitung von Recyclingpapieren zu sammeln, da es aufgrund der Ausgangsstoffe zu schwankenden Eigenschaften kommt.

  • Bogenvorderkante: